Übersicht

Die kostenlose Software Der Zoo optimiert die Verwendung von Rhinoceros-, Flamingo-, Penguin, Bongo und Brazil-Lizenzen. Der Administrator kann nun die Lizenzen als Mehrplatz- oder Einzelplatzsysteme installieren.

Praktisches Mehrplatz-Lizenzsystem

Beim Starten eines Mehrplatzsystems wird eine Lizenzschlüssel-Anfrage an den Zoo gesendet. Wenn es noch unbenutzte Lizenzschlüssel gibt, wird dem Arbeitsplatz einer zugewiesen. Wenn ein Programm beendet wird, setzt der Zoo den Lizenzschlüssel wieder in die Liste der verfügbaren Lizenzen. Dadurch ist die Lizenz nicht mehr an einen Rechner gebunden; der Rhinoceros-Arbeitsplatz kann frei gewählt werden und erfährt lediglich von der jeweils vorhandenen Anzahl an Lizenzen eine Begrenzung.

Wissenswertes über den Zoo:

  • Damit die Verwendung des Zoos überhaupt Sinn macht, sollten mindestens 2 Rhinoceros-Lizenzen im Netzwerk vorhanden sein!
  • Es wird keine besondere Hardware benötigt. Der Zoo läuft auf einem beliebigen Rechner im gleichen Arbeitsgruppen-Netzwerk. Die Rechner, auf welchen der Zoo und die Rhinoceros-Programme installiert sind, müssen an dem gleichen Netzwerk-Router angeschlossen sein. Lizenzanfragen werden nicht über einen Router hinaus in andere Netzwerke weitergeleitet.
  • Es werden keine Spezialversionen von Rhinoceros, Flamingo, Penguin oder Bongo benötigt. Der Zoo funktioniert mit allen Rhinoceros 2.0, Rhinoceros 3.0, Rhinoceros 4.0, Rhinoceros 5.0, Rhino for Mac, Flamingo 1.0, Flamingo 1.1, Flamingo 2.0, Penguin 1.0, Penguin 2.0, Bongo 1.0 und Brazil Lizenzen.
  • Geringer Verwaltungsbedarf. Die Lizenzschlüssel werden direkt in den Lizenzmanager Zoo und nicht in ein Einzelplatzsystem eingegeben.
  • Mehrplatz- und Einzelplatzlizenzen können in derselben Arbeitsgruppe verwendet werden.
  • Rhinoceros-Lizenzschlüssel sind transportabel, d.h. Laptop-Benutzer können die Netzwerkverbindung beenden und die Lizenz wieder anmelden, wenn der Laptop wieder an das Netzwerk angeschlossen wird.
  • Alle Systeme laufen weiter, auch wenn die Netzwerkverbindung oder der Server nicht verfügbar sind. Neue Rhinoceros-Sitzungen können jedoch ohne Zugriff auf den Zoo nicht eröffnet werden.
  • Der Zoo funktioniert nicht mit Schulraum-Lizenzen oder auf asiatischen Betriebssystemen.
  • Der Zoo unterstützt kommerzielle Einzellizenzen und Einzellizenzen für die Ausbildung.
  • Der Zoo kann als Dienstprogramm auf dem Server installiert werden. Die Zoo-Software wird dann auf dem Server automatisch gestartet, ohne dass sich ein Anwender an den Rechner anmelden muss.


flexiCAD e.K.
Mit dem Zoo ist die Lizenz nicht mehr an einen Rechner gebunden; der Rhinoceros-Arbeitsplatz kann vielmehr im Rahmen der verfügbaren Lizenzanzahl frei gewählt werden.

Systemvoraussetzungen

Windows XP/Vista/7/8 und mindestens 2 Rhinoceros Lizenzen,
Microsoft .NET Framework 4,
eine Netzwerkverbindung konfiguriert für TCP/IP.

Technische Unterstützung im deutschsprachigen Raum erhalten Sie direkt von uns - flexiCAD - Der Rhinoceros Spezialist seit 1998.

Der Zoo kostenlos downloaden.

Wir beraten Sie gerne, kontaktieren Sie uns noch heute.